Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patientenforum - Gesund im Mund der Bayerischen Landeszahnärztekammer.
Beratung zu Zahn- und Mundgesundheit steht hier im Mittelpunkt. Das Patientenforum - Gesund im Mund ist ein kostenfreier Service und wird ehrenamtlich von Zahnärzten betreut. Patienten können als anonyme Gäste Beiträge erstellen oder sich mit einem persönlichen Zugang registrieren.

Dieses Forum kann den Besuch beim Zahnarzt, eine persönliche Beratung oder eine zahnärztliche Behandlung auf keinen Fall ersetzen. Suchen Sie im Notfall, bei Schmerzen, für individuelle Therapievorschläge und Diagnosen immer einen Zahnarzt auf!

1

Sonntag, 26. September 2004, 11:25

Füllung im Weisheitszahn

Hallo zusammen!

Vor einiger Zeit war ich zur regulären Kontrolle beim Zahnarzt. Bei der einfachen durchsicht (optisch) urden keine kariösen Zähne gefunden. Um aber zu prüfen ob ich Oberkiefer Weisheitszähne bekomme, wurden Röntgenbilder angefertigt. Auf diesen Röntgenbildern wurde in 4 () Zähnen Karies gefunden. Diese wurden in insgesamt 3 Sitzungen gefüllt.

2 von den "kaputten" Zähnen waren die Weisheitszähne im Unterkiefer. Im Oberkiefer scheinen keine Weisheitszähne angelegt zu sein -> werden keine wachsen. Auf meine Nachfrage, ob es dann nicht sinnvoller sei, die im Unterkiefer zu entfernen, antelle zu flicken, wurde mir gesagt, das man die erhalten sollte um da in ferner Zukunft evtl. ma eine Brücke dran fixieren zu können. Ich bin 25.....

Es wurden entsprechende Füllungen gesetzt. Allerdings habe ich seit ca. 4 Wochen in einem der Zähne schmerzen, die vor der Behandlung nicht da vorhanden waren. Nach 2 Wochen bin ich dass erste mal zum Nacharbeiten gegangen, dabei wurde der schmerzende Zahn etwas abgeschliffen. Das brachte aber keine wirklich dauerhafte Verbesserung. eine weiter Wochen später bin ich wieder hin und habe erneut gefordert den betreffenden Weisheitszahn zu ziehen. Der Arzt weigerte sich und hat eine gründliche Zahntaschenreinigung unter örtlicher Betäubung vorgenommen. NACH dieser Reinigung hatte ich unerträglicher Schmerzen. Am zweiten Tag nach der Reinigung bekam ich Fieber. Hab es erst für eine Erkältung gehalten und mir nichts weiter gedacht. Als ich dann am dritten Tag wieder zum Arzt ging (Arzt sagte mir bei der Reinigung: "Wenn in den nächsten zwei Tagen keine Besserung eintritt, kommen sie wieder"), fiel dieser hintenüber, warum ich nicht eher wiedergekommen sei. Ich glaub ich spinne..... Jetzt bin ich seit 3 Tagen täglich bei dem Arzt, weil sich ein akute Zahnfleischentzündung mit Eiter und Zahnfleischtasche gebildet hat. Zudem muss ich jetzt Antibiotika und gelegentlich Schmerzmittel nehmen, kann den Mund nicht mehr schmerzfrei weit genug öffnen um zu Essen, habe geschwollene Lymphknoten und eine deutlich sichtbare Schwellung auf der entsprechenden Seite am Hals.

Ich frage mich nun, ob es überhaupt Sinn macht, Weisheitszähne zu flicken, die keine Gegenzähne im anderen Kiefer haben, oder ob der Zahnarzt meinem Wunsch hätte entsprechen müssen die Dinger sofort zu ziehen.

Werde mich jetzt (Sonntag) wieder zur Zahntaschenspülung auf den Weg machen.

Gruss Olaf


2

Sonntag, 26. September 2004, 14:03

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Olaf,

das Erhalten von Weisheitszähnen ist schon richtig, wenn sie Platz in der Mundhöhle haben und später noch nützlich sein können (wenn die Zähne vor den Weisheitszähnen schon schwer beschädigt sind).

Die Zahnfleischentzündung mit Eiter hat nichts mit der Füllung im Zahn zu tun und wird richtig behandelt. Wenn die Entzündung vorbei ist und die Gefahr besteht, dass wieder mal so eine Entzündung kommt - dann sollte man allerdings nochmal die Entfernung dieses Weisheitszahnes überlegen.

Gute Besserung

Ch. berger


3

Sonntag, 26. September 2004, 23:13

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Herr Berger!

Ich habe von Natur her schon recht weiche und damit anfällige Zähne (so gut wie jeder Backenzahn ist gefüllt). Von daher ist es schon von der Veranlagung her abzusehen, dass es weitere kariöse Probleme an den Zähnen geben wird, egal wie gründich ich die Zähne putze. Zumindest zeigt mir das die bisherige Erfahrung.

Ausserdem macht mich es sehr stutzig, dass die richtigen Probleme erst nach der ersten Zahntaschenreinigung anfingen. Zumindest hatte ich die drei Wochen zwischen Füllung und Taschenreinigung zwar nihct komplett beschwerde frei, aber doch wesentlich erträglicher.

Ich befürchte, dass beim setzen der Füllung der Nerv entweder verlett oder extrem gereizt wurde. Zumindest hatte ich trotz Betäubung beim bohren einen recht stechenden Schmerz.

Gruss Olaf


4

Montag, 27. September 2004, 00:20

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Olaf,

dass zwischen Füllung und den Schmerzen fast drei Wochen liegen, spricht auch dafür, dass die eigentliche Ursache der Schmerzen die Taschenentzündung ist. Die kann auch nach/durch die Taschenreinigung entstehen/sich verschlimmern.

Wie auch immer - zuerst muss die Taschenentzündung besser werden, danach muss der Zahn von allen Seiten kritisch untersucht werden.

Herzliche Grüsse

Ch. Berger


5

Montag, 27. September 2004, 09:10

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Herr Berger!

Die Schmerzen fingen eigentlich direkt nach der Behandlung mit der Füllung an. War nach der Füllung ja zwei mal wegen Schmerzen beidem Arzt. Erst leicht etwas abgeschliffen, dann beim zweiten mal die Reinigung. Und nach der Reinigung wurds richtig unangenehm.

Was mich jetzt beim nachvollziehen auch "stört" ist, dass mich der Arzt nicht auf die mögliche Verschlimmerung aufmerksam gemacht hat und mir auch nicht gesagt hat, dass eine regelmässige, möglichst tägliche Spülung erforderlich ist. Bei der Reinigung hat der, wie oben schon geschrieben, lediglich gesagt: "Wenn es in zwei Tagen nicht besser wird, kommen sie wieder." Und ich hatte direkt gesagt, dass ich dann für Freitag nen Termin mach und dann wieder komm. (Die Behandung war an einem Dienstag.) Und an dem Freitag werd ich von dem förmlich zurechtgewiesen, warum ich denn nicht eher komm. OK, ich bin noch in einer Gemeinschaftspraxis und das waren unterschiedliche ü„rzte.

Ich finde das recht seltsam. Vor der Füllung beschwerdefrei, danach nur noch Probleme. Das kommt mir sehr Spanisch vor.

Danke für die schnellen Antworten.

Grüsse, Olaf


6

Dienstag, 28. September 2004, 22:54

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Olaf,

ich kann die Zweifel gut verstehen, aber via Internet ist keine genaue Diagnose möglich.

Der Mensch ist keine Maschine - werder der Patient noch der Arzt. Darum nochmal: 1. die akuten Beschwerden müssen sich erst bessern, dann muss 2. der Zahn gründlich nachuntersucht werden.

Herzliche Grüsse

Ch. Berger


7

Mittwoch, 29. September 2004, 00:28

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Herr Berger!

Nach mehreren Spülungen und etlichen Antibiotika-Pillen  ist zumindest die Entzündung under der Dauerhafte Schmerz abgeklungen.

Allerdings ist beim Vitalitätstest festgestellt worden, dass der Nerv vermutlich geschädigt oder tot ist. Also ein mit Kältespray behandeltes Wattetüpferchen, dass auf den Zahn gedrückt spüre ich nicht. Nun hat der Arzt angemerkt, dass die frische Fülung wieder raus muss und dann eine Wurzelbehandung (-ziehung)  gemaht werden sollte. Ich persönlich halte das bei meinen anfälligen Zähnen für nicht Sinnvoll.

Beim lezten Zahn, der eine Wurzelbehandlung erhalten hat, ist nach mehrfachem aus- und abbrechen von Füllungen mit Zahnmasse nun eine Krone drauf. Und eine Krone halte ich bei einem Weisheitszahn für überflüssig.

Liege ich da falsch?

Gruss Olaf


8

Mittwoch, 29. September 2004, 02:53

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Olaf,

eine Wurzelbehandlung an einem Weisheitszahn ist in der Tat eine schwierige und nicht immer von Erfolg gekrönte Behandlung - das muss aber individuell und an Hand von Röntgenaufnahmen abgewogen und entschieden werden.

Es freut mich, dass es schon besser geht

Ch. Berger


9

Montag, 4. Oktober 2004, 09:05

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Herr Berger,

nachdem nun endlich die Entzündung in der Tasche abgeklungen ist, hat der Arzt die Füllung wieder geöffnet.

Wie von mir vermutet war der Nerv fleisig am weggammeln. Entsprechend war auch der Geruch.

Ergebniss der ganzen Tortur: Der Zahn wird nun am kommenden Mittwoch doch gezogen.

Gruss Olaf


10

Montag, 4. Oktober 2004, 12:22

Füllung im Weisheitszahn

Hallo Olaf,

schade um die Mühen, aber hoffentlich kommt es nun zu einem guten Ende.

Herzliche Grüsse

Ch. Berger